Ob er jemals wieder richtig läuft....

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderator: gcniva

Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 13. Oktober 2018, 08:48

Hallo liebe Forengemeinde,

Nun wende ich mich doch mal an euch und ich hoffe ihr mir Helfen..

Ich habe mir einen 2007 Lada Niva gekauft mit lauten klackern.
Da ich gelernter KFZ Mechaniker und habe mich der Aufgabe gestellt!
Habe als ersten Ventildeckel runter und Nockenwelle runter gemacht und
siehe da Nockenwelle eingelaufen samt Kipphebel.
Habe dann eine neue Nockenwelle, Kipphebel, Kettenberuhiger
und alle Hydros ersetzt. Alles wieder zusammen und schon war wieder Ruhe
gewesen. ABER jetzt zeigt er Zündaussetzer Zylinder 4 an.
Darauf hin alle Kerzen raus und Kompression gemessen..
Werte waren zyl.1 8 bar, zyl.2 11bar, zyl.3 10bar, zyl.4 0bar
Okay also Kopf runter gemacht... Ventile heile und dicht,
habe Kopf gedreht und Bremsenreiniger in die Brennräume gemacht
Kein Verlust... Zylinder 4 mit Bremsenreinger gefüllt auch nix weggelaufen.
Kopfdichtung sah im Bereich zyl. 4 komisch aus.
Also wieder alles zusammen gebaut mit neuer Dichtung
Und siehe da läuft immer noch nicht auf alles 4 zyl.
Funken kommt aber der Zündet nicht auf Zyl.4
Immer noch 0 Bar auf Zylinder 4. ioi.
Dann habe ich mal zufällig bei laufenden Motor den Öleinfülldeckel
Geöffnet und siehe da da kommt hörbar im Auspufftakt
Geräusche....

Nun meine Frage was soll es noch sein?!?
Kompressionring zyl.4 defekt? Aber dann wäre doch der
Bremsenreiniger weg gewesen oder sehe ich das Falsch?
Bin für jeden Tipp dankbar. .,.
Mir gehen die Ideen langsam aus..

Gruß Marco
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon Olitschka » 13. Oktober 2018, 09:21

Was mir noch einfallen würde, das der betroffene Zylinder nicht überall dicht ist.
Das er an einer bestimmten Position durchläßt.
Hast Du dir die Laufbuchse mal genau angeschaut ?
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1119
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 13. Oktober 2018, 11:31

Laufbuchse sah gut aus Kreuzschliff war noch zu erkennen..
Kann mir einfach nicht vorstellen das 10 bar an den Kolben
vorbei gedrückt werden.. ich glaube ich muss mir ein Endoskop kaufen
Will den Kopf nicht schon wieder runter bauen..
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon BabuschkasEnkel » 13. Oktober 2018, 12:30

Mach doch mal einen richtigen Druckverlusttest.
Vllt hängt auch ein Ventil. Kopf Krumm, Block krumm? Vllt pfeift es ja auch an der neuen Kd direkt wieder durch...
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon Frank1972 » 13. Oktober 2018, 12:40

Hast Du dir mal die Hydros angeschaut.
Ich hatte das auch mal nach dem Wechsel der Kopfdichtung. Da war extrem viel Schmoder in den Hydros.
Dadurch stand der Kugelkupf zu weit raus und das Ventil wurde nicht richtig geschlossen.
Nach dem Saubermachen der Hydros war alles wieder schick.

Gruß Frank
Lada Taiga EZ 05/2014---Alltags-Niva
Lada Niva EZ 01/2006---Zweit-Niva
Lada Niva EZ 05/1987---Sommer-Niva
Lada Niva EZ 05/2005---Bastel-Niva und Ersatzteilspender
Benutzeravatar
Frank1972
 
Beiträge: 234
Registriert: 13. September 2011, 11:09
Wohnort: Tschernitz

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon AET » 13. Oktober 2018, 13:03

Hydrostößel mit dem richtigen Drehmoment angezogen?

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 739
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon Olitschka » 13. Oktober 2018, 14:01

Ja das mit den Hydros macht sinn.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1119
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 13. Oktober 2018, 14:04

Hydros sind neu und sind angezogen mit 17Nm...
Druckverlusttest ist das einzigste was mir jetzt noch Einfall
Gerät habe ich gerade bestellt und ein Endoskop
auch..

Ich würde sagen das er vor dem Tausch der NW und den
anderen Teilen nicht so lief. Aber das kann ich nicht mehr mit Gewissheit
sagen..

Danke für die vielen Antworten...
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon AET » 13. Oktober 2018, 15:20

Was macht der erste Zylinder? Immer noch 8 Bar?

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 739
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 13. Oktober 2018, 16:05

Habe ich noch nicht gemessen, war nicht mein Kompressionmessgerät
Werde es die Tage noch mal checken..
Komisch ist nur das wenn ich den Öleinfülldeckel öffne
dieses Geräusch ist ...
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon AET » 13. Oktober 2018, 16:36

ala bastard hat geschrieben:Habe ich noch nicht gemessen, war nicht mein Kompressionmessgerät
Werde es die Tage noch mal checken..
Komisch ist nur das wenn ich den Öleinfülldeckel öffne
dieses Geräusch ist ...


Vielleicht ist dir eine Ventilschaftdichtung abhanden gekommen oder einfach durch. omm

Das erklärt aber leider nicht den kompletten Kompressionsverlust.

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 739
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 13. Oktober 2018, 18:22

Das ist ja das was ich nicht verstehe wo die kompletten
10bar weggehen... .,.m.
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon Olitschka » 13. Oktober 2018, 19:05

Auch wenn die Hydro´s neu sind, ich würd den Motor mal mit der Hand durchdrehen und schauen ob die Ventile vom 4. Zylinder wirklich schließen.
Das ist ja auch kein großer Aufwand, nur mal eben Deckel runter und drehen.
Kann mir vorstellen das Du kein Bock mehr hast noch mal am Motor zu schrauben.
Mir geht es nach 4x Zwischenwelle, 5x Steckachsen und unzählige Male Kardanwellen rein raus und alle Getriebe tauschen auch so pl,,
Hab inzwischen gelernt, neu heiß nicht auch heil bei Ladateilen :roll:
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1119
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 14. Oktober 2018, 07:43

Hoffe das spätestens am Dienstag das Endos Kopf da ist und dann werde
ich die Sonde mal in den 4 zyl. stecken und den Motor von Hand durchdrehen.
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Re: Ob er jemals wieder richtig läuft....

Beitragvon ala bastard » 14. Oktober 2018, 07:47

Meinte Endoskop k..
Lada Niva 2007 und noch ne ganze Menge anderer Autos ö.,
ala bastard
 
Beiträge: 40
Registriert: 22. August 2018, 08:41

Nächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste