Kurze Geschichte vom Rückspiegel

Na eben die Karosserie...

Moderator: gcniva

Kurze Geschichte vom Rückspiegel

Beitragvon Timo » 10. November 2018, 17:44

Hallo zusammen,

hier eine kurze Geschichte vom Rückspiegel:

Bei beginnender Dunkelheit übers Baumstückle gefahren und dabei Rückspiegel links abgerissen.
Der Sockel war noch da, Spiegel mit Stange war weg.
Macht nix, gleich 2 neue Spiegel gekauft. Einen Montiert. Probefahrt.
Sofort wieder abmontiert, raus aufs Stückle, alten Spiegel gesucht wieder in den Sockel gesteckt und fertig.

Der (die ?) neue(n) Spiegel hat dermaßen vergrößert, daß ich absolut nicht mit klargekommen bin. Zwar kann man damit den Hintermann "unter die Lupe" nehmen, aber 0 Sichtfeld.

Dies zur Kenntnisnahme !

Grüßle
Timo
Lada 212140 (Niva) Bj. 08 -> MPI, AHK 1.9t, Prins VSI LPG, via Lada Deutschland Opel Astra G Caravan Bj. 99 -> SPI, satte 1200ccm und 65 PS
"Steh auf und geh auf die Straße [...] die hinabführt und öde ist, [...] geh hin, und halte Dich zu diesem Wagen !"
Apostelgeschichte 8, 26b+29
Benutzeravatar
Timo
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Juni 2008, 08:58
Wohnort: Em Ländle zwischen Heilbronn und Ludwigsburg

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast