reine Offroadreifen, Ackerprofil?

Welche Felgen .... Welche Reifen ....

Moderator: gcniva

Re: reine Offroadreifen, Ackerprofil?

Beitragvon Jan44 » 29. Dezember 2018, 10:56

Ok, verstanden mit den Reifenmaßen.

Macht es denn einen (großen) Unterschied von welchem Hersteller das Profil ist?

Gibt ja zig Anbieter von gleichen Profilen, Insa Turbo Special Track, Malatesta Kaiman, MR Extrem, Northena NXTRAC haben alle das anscheinend gleiche Profil.
Und bei den anderen typischen Offroad-Profilen auch jeweils von diesen Herstellern.

Viele Grüße!
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6, mit MS und Radhausschalen
Jan44
 
Beiträge: 56
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: reine Offroadreifen, Ackerprofil?

Beitragvon KevGo » 4. Januar 2019, 23:52

easyrider110 hat geschrieben:Komplett Serie schleifen sogar die 215/75R15.

Und AS Profil ist auch nicht das Wundermittel. Kommt auf Bodenbeschaffung, Fahrweise, Streckenführung an.

Dein 2018er wird sowieso nie wirklich ein Geländemonster, ich würde mir überlegen einen guten Satz ATs (BF Goodrich zB)für alles zu fahren. Dreckige Reifen auf und abziehen und transportieren nervt nämlich richtig, habe ich auch zwei Jahre lang gemacht.


Wieso kann der 2018er kein Geländemonster werden?
Unterscheidet er sich so stark von den älteren Modellen?
KevGo
 
Beiträge: 8
Registriert: 19. April 2018, 21:33

Re: reine Offroadreifen, Ackerprofil?

Beitragvon Beddong » 5. Januar 2019, 06:15

Kann er schon, ist nur aufwändiger.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4331
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: reine Offroadreifen, Ackerprofil?

Beitragvon n4ttl » 6. Januar 2019, 18:47

Gebe Beddong recht. 195R15 ist ausreichend. Mehrmals Ukraine, Trophyteilnahme, kein Problem.

Vom Profil her ist meiner Meinung nach der Simex Centipede das Beste(oder Kopien des Profils, also Malatesta Kaiman, Sirocco Fedima, ...). Extrem viel Traktion, allerdings geht das auch aufs Material (aber geht eh alles, was man modifiziert, aufs Material...).

Runderneuerte Reifen sind übrigens ohnedies in der Regel größer als "normale" Reifen. Meine 195 R15 sind größer als die 215 75 R15 von BFGoodrich auf Jakobs ukrainischer Schüssel.

Hier noch ein Link auf einen Reifenrechner auf Google-Sheets, den ich mal als Entscheidungshilfe gebastelt habe: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing
lg
Nattl

Lada Niva/Taiga 4x4 1.7i BJ 2015
Einen Land Rover oder Jeep kann jeder fahren...
Benutzeravatar
n4ttl
 
Beiträge: 169
Registriert: 3. Mai 2016, 07:51
Wohnort: Mödling

Re: reine Offroadreifen, Ackerprofil?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. Januar 2019, 06:10

n4ttl hat geschrieben:Hier noch ein Link auf einen Reifenrechner auf Google-Sheets, den ich mal als Entscheidungshilfe gebastelt habe: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing

Top!
Dankeschön!
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14548
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Vorherige

Zurück zu Reifen / Räder in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste