Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Hipster » 12. Februar 2019, 10:54

Das kann ich dir nicht sagen, aber Peter Schnittger meinte, dass sie den Kopf nicht runter bekommen und bei Elbe-Gelenkwellen-Service hat der Techniker 2 Stunden gebraucht.
Wenn das für dich kein Geheimnis ist, dann teile das doch mit uns. :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 625
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Beddong » 12. Februar 2019, 11:17

Oh man, warum mach ich das...heute?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

1. 2h nur wenn vorher Fasching war
2. Die Welle hat 22500 km drauf.
3. Will hier wirklich noch jemand behaupten das der Minimitnehmer mehr ab kann als ein vernünftiger Kardan?
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4331
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 12. Februar 2019, 11:28

Beddong hat geschrieben:Oh man, warum mach ich das...heute?

Weil Du völlig einen an der Kappe hast. .v.
Deswegen verstehen wir uns ja auch so gut k..
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14638
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Hipster » 12. Februar 2019, 11:49

Das war nicht meine Absicht! Du sollst Kuchen essen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 625
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Dan Palme » 12. Februar 2019, 12:22

Na toll.
Und wie bekomme ich jetzt meine alten Wellen wieder?
Nach dem Fred nimmt mir die "Verbesserten" (Teureren) doch keiner mehr ab.



212140C Euro 5 BJ2011 EZ2012
Lada 212140C "M" 2011 (Euro 5)
Benutzeravatar
Dan Palme
 
Beiträge: 235
Registriert: 22. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Leipzig

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Beddong » 12. Februar 2019, 12:30

Hipster hat geschrieben:Du sollst Kuchen essen.

Erledigt k..
Hipster hat geschrieben:Das war nicht meine Absicht!

Schreib schon mit Tinte, sowas entscheide ich selbstständig _..,
Ich wollte hier einfach nur klarstellen was Masse ist. Eine kaputte Manschette ist nicht das Todesurteil für so eine Welle wenn es rechtzeitig bemerkt wird. Und selbst wenn so ein Gelenk den Geist aufgibt, ist der Rest noch zu retten. Das reparieren ist auch nicht das eigentliche Problem..
BabuschkasEnkel hat geschrieben:möchte jetzt aber auch nicht die intakte Welle unterm Auto rausreißen

Das ist das Problem, weils nicht mal eben so geht ohne VTG oder HA zu lösen.

Nachtrag: die oben Abgebildete Welle ist nicht defekt, sie wurde allerdings in einem Jagdfahrzeug intensiv genutzt, daher wohl die beginnenden Einlaufspuren. (Man fühlt bereits eine ganz leichte Delle). Raus musste sie auf Grund einer Änderung am Fahrwerk. Die Faltenbälge sind beide in takt!
Das nur um hier bei der Wahrheit zu bleiben.
Zuletzt geändert von Beddong am 12. Februar 2019, 13:14, insgesamt 3-mal geändert.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4331
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Dan Palme » 12. Februar 2019, 12:35

Ach und weil ich's grad sehe.
Alles gute zum Geburtstag Andy.
üiiii
Da hast du doch alles was man sich wünschen kann.
Am Lada Schrauben und Kuchen essen

.,.
Lada 212140C "M" 2011 (Euro 5)
Benutzeravatar
Dan Palme
 
Beiträge: 235
Registriert: 22. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Leipzig

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon BabuschkasEnkel » 12. Februar 2019, 13:51

Andy, Herzlichen Glückwunsch üiiii

Hipster hat geschrieben:Wenn das für dich kein Geheimnis ist, dann teile das doch mit uns. :)

Ich meinte, das hier ein wenig geheimnisvoll getan wurde, und es ja keines sein kann - eigentlich...

Andy hat es ja schön aufgelöst. Es ist nicht diese ekelige Sternklammer, wie sie der Renault 4 in den Wellen hatte, sondern das gleiche Patent wie ich es von den äußeren Gelenken vom T4 kenne. Nur eben nicht so bequem mit einer Schraube abdrückbar.
Ich bin vom Syncro ausreichend Antriebswellengeschädigt, dass ich mich davor jetzt nicht wirklich fürchte...
Ich sage nur vordere, rechte, innere Manschette ioi. Da baue ich jetzt selber etwas, da der normale Dreck nicht hält!
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 179
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon BabuschkasEnkel » 12. Februar 2019, 14:13

Beddong hat geschrieben:
Nachtrag: die oben Abgebildete Welle ist nicht defekt, sie wurde allerdings in einem Jagdfahrzeug intensiv genutzt, daher wohl die beginnenden Einlaufspuren. (Man fühlt bereits eine ganz leichte Delle). Raus musste sie auf Grund einer Änderung am Fahrwerk. Die Faltenbälge sind beide in takt!
Das nur um hier bei der Wahrheit zu bleiben.


Die sieht doch auch noch nicht schlimm aus k.. Leider habe ich keine Bilder von den Bulli-Wellen, ihr würdet mich für schwachsinnig erklären damit noch zu fahren. Aber hey, sie laufen geräuschfrei und widerstandsarm - soetwas tue ich nicht weg. Die haben insgesamt etwa 2000 km mit gerissenen Manschetten hinter sich (500 davon wohl bei mir :? )
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 179
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Beddong » 12. Februar 2019, 14:47

Danke Ihr zwei.

BabuschkasEnkel hat geschrieben:rechte, innere Manschette

Das hab ich bei den Antriebswellen auch schon gemacht, aber! Die Gleichlaufwellen drehen sich vier mal so schnell, da is Sand im Getriebe ungleich unangenehmer. _..,
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4331
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon phobia » 12. Februar 2019, 23:37

ich liebe dieses Forum omm pl,,

und: Happy B-Day
Niva M2121
Benutzeravatar
phobia
 
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2015, 17:51

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Jan44 » 13. Februar 2019, 12:27

Beddong hat geschrieben:Lediglich einen Rat aus Erfahrung kann ich Dir zur Entscheidungsfindung mitgeben. Es beruhigt wenn man weiß das etwas nicht so schnell Kaputt geht weil Robust und Unempfidlich.


Deswegen...

Beddong hat geschrieben:Das ist das Problem, weils nicht mal eben so geht ohne VTG oder HA zu lösen.


...und deswegen mache ich doch lieber gleich, wenn ich die Welle sowieso ausbaue, eine gescheite Kardanwelle rein. Die Gleichlaufwelle ist ja noch in feinem Zustand und evtl. kann sie jemand hier gebrauche. Ich fahre sie mir mit Sicherheit früher oder später kaputt. Dann fallen die Kosten sowieso an und das Gebastel muss ich auch nicht zweimal haben.

Aber... Woher bekomme ich denn jetzt was geeignetes? Auch unter der zukünftigen Option kurzes VTG läuft ja dann nochmal mehr Drehmoment über die Kardanwelle, eine gute verstärkte kann da ja nicht schaden. Der Link von Hipster gibt zwar gute Erklärung, aber wo man die jetzt kaufen kann habe ich leider nicht entdeckt.

Viele Grüße,

Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Planung: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 64
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Beddong » 13. Februar 2019, 13:08

Ruf mich mal an, Nummer ist auf Website s.Signatur
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4331
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Hipster » 13. Februar 2019, 15:19

Du guten gibts nur bei Andy.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 625
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Kardanwelle ersetzten beim Differentialwechsel?

Beitragvon Jan44 » 7. April 2019, 20:40

Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Planung: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 64
Registriert: 11. April 2018, 21:47

VorherigeNächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast