Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Hnba4x4 » 12. Juli 2019, 11:18

Hallo liebe Ladafreunde,

Wie lange halten bei Euch so die Original Akom 55Ah Batterien die ca. ab Bj 16 ab Werk verbaut werden, - habt Ihr da Erfahrung? Welche Batterie ist vom Preis/Leistung her wirklich gut?

Ich habe auf Garantie vor 1Jahr schon eine Neue Bekommen weil die an den Polen total undicht war jetzt ist diese "neue" Batterie aber auch schonwider hin lässt sich nur noch auf 25% Kapazität Laden...habe jetzt noch ein Rekonditionierungs Programm mitm Ctek durchlaufen lassen aber mehr als 12.13V werden es nicht mehr....Ruhestrom am Auto ist O.k. Lima arbeitet nach Plan und ich habe auch keine Sachen installiert was den Akku/Lima überfordern könnte...

Würde mich mal interessieren was Ihr so für Erfahrungen mit den originalen Russen Batterien gemacht habt.
Die alten Batterien im Niva M waren m.M.deutlich besser da hat meine 6 Jahre durchgehalten und die von meinem Kumpel funzt bis heute.

Schönes sorgenfreies Wochenende üiiii
Urbanski Plus korianski E6 Bj 17 ZV Radio Dämmung Mac Audio und schick ih,,
Hnba4x4
 
Beiträge: 107
Registriert: 19. Juli 2017, 15:51
Wohnort: TELTOW FLÄMING

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon radLADA » 12. Juli 2019, 15:49

Moin,

Hab immer noch die erste (März 2017)
Lada 4x4, ausgeliefert 03/2017
Nessigrün, Dotz in schwarz, AHK, MS
radLADA
 
Beiträge: 263
Registriert: 19. Januar 2017, 19:04
Wohnort: Oerlinghausen

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon dirk2111 » 13. Juli 2019, 06:10

Kann deine Fragen nicht alle beantworten weil ich keinen Niva ab Bj 16 habe, aber..

Die in meinem 2011er Priora (war aber wohl ne andere Marke als die von dir genannte) hielt auch etwa 5-6 Jahre,

Was zu empfehlen ist... ist glaub ich auch ne Religion wie bei Motoröl ;)

Manche kaufen NoName und die tuns dann auch rund 4 Jahre, andere gucken schon nach Marke.

Dann ist es auch so, das es eigentlich gar nicht viele Hersteller gibt. Die meisten Marken kleben nur ihren Namen drauf.

Mir persönlich gefällt die Beschreibung der Varta Silver Serie... und manchmal gibt's da echt gut Angebote im Netz.

Wie lange die halten weiss ich aber auch noch nicht, hab die noch nicht so lange im Einsatz.

Generell ist es leider gefühlt tatsächlich so, das Autobatterien anscheinend nicht mehr so lange halten wie man es von früher gewohnt war.

Was die Lebenszeit tatsächlich drastisch reduziert sind Tiefentladungen.

Schöne Grüße,
Dirk2111
--------------------------------------------------------------------
Priora 2171 Tagebuch - von EZ 2011 mit LPG Prins VSI 1
Fremdeisen: 1995er Chevrolet Caprice Station
dirk2111
 
Beiträge: 140
Registriert: 25. Februar 2019, 17:24

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Notausgangparker » 13. Juli 2019, 07:30

dirk2111 hat geschrieben:Generell ist es leider gefühlt tatsächlich so, das Autobatterien anscheinend nicht mehr so lange halten wie man es von früher gewohnt war.


Früher hat man auch ne trockene Batterie und ne Flasche Säure bekommen und selber befüllt. Die "Wartungsfreien" stehen sich ja schon beim Händler kaputt...
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Exide; Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; die XXL Radlager ( Selbstbau ) vom Iveco wieder rausgeschmissen

BMW R 100 GS zum etwas schneller fahren; UAZ Hunter Bj. 2007 Schwarz ( Baijah - Edition )

Stell Dir vor es geht, und keiner kriegts hin.
Wolfgang Neuss

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1612
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Nuthetal

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Olitschka » 13. Juli 2019, 08:17

Kommt immer drauf an wie viel Blei der Hersteller da reinpackt.
Die "Baumarktbatterien" sind immer sehr leicht gegenüber z.B. einer Varta silver, in gleicher Größe.
Eine Glaubensfrage wie beim Öl ist eine Batterie nicht, denn es ist ja ganz klar eine Sache des Materials und kommt auf die Benutzungsweise an.
Das sie nicht mehr so lange halten wie früher sehe ich auch so.
Der Bleianteil ist ja nicht mehr geworden, im Gegenteil...
Heutzutage wird ja nur auf Umsatz geschaut, nicht das es lange hält.
Möchte nicht wissen wie viele "Hersteller" in China produzieren lassen.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1412
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon peregrino » 13. Juli 2019, 10:01

Früher hat man auch ne trockene Batterie und ne Flasche Säure bekommen und selber befüllt.

Heute auch noch z.B. bei „Steinhage“ da hab ich alle meine Weideakku geholt. Säure und Erstladung waren gratis.
Meine 16- Batterie tuts noch, laut Dichtemessung mit Refraktometer noch 75 % Kapazität.Mind. 3 mal im Jahr Säurestand überprüfen immer gut fetten,alles gut.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1429
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Hnba4x4 » 15. Juli 2019, 21:20

Super das bei Euch die jüngeren Batterien noch durchhalten aber Ihr das auch so seht das die nicht mehr solange halten wie früher....das mit dem geringerem oder billig recyceltem Bleianteil sehe ich auch so.
Heute zählen nur noch die Gewinne. Was lang hält bringt kein Geld.

Varta ist meines erachtens auch nur noch wirklich gut bei Erstausrüstung ab Werk in der Automobilproduktion. Die dort verbauten halten wirklich ewig. Habe sowas in meinen beiden anderen Autos wovon eins immer sogar mit angeklemmter Batterie ungenutzt überwintert.
Das läuft jetzt so 9 und 4 Jahre ohne Probleme und der springt auch im April immer noch Problemlos an.
Das Winter Kfz hat auch Startstop und eine Standheizung die ich oft nutze und der Erstausrüsterakku hält bis jetzt stabil durch die Baumarkt Varta davor wurde in demselben Auto keine 2 Jahre alt

Komischerweise bekommt man diese Batteriequalität von Varta nicht auf dem freien Markt, alles was neu bei Audi Vw und Co im Werk verbaut wird bekommt man nicht zukaufen.
Selbst die Vertragshändler haben auch im Garantiefall scheinbar keinen Zugriff auf diese Ware.
Das ist ja z.B. bei den Reifenherstellern dasselbe die besten laufruhigsten Reifen mit der geringsten Unwucht gehen in die Werke der Rest also die eigendliche B und C Ware kann dann der Vertragshändler und der Endverbraucher nach dem nächsten Adac Test teuer erwerben.

Was solls leider sind die Batterien wie im Niva mit anderer Polung als der gängige Standard immer auch deutlich teurer.
Meine neue 65Ah hat jetzt von exige fast das doppelte gekostet wie eine vom selben Hersteller mit Standard Polanordnung.
Schade ist nur wenn sich diese auch noch als schlechte alte Lagerware herausstellt und schon Tiefenentladen bei mit 10V bei einem ankommt..... pl,,
Da hat man dann Spaß üiiii
Urbanski Plus korianski E6 Bj 17 ZV Radio Dämmung Mac Audio und schick ih,,
Hnba4x4
 
Beiträge: 107
Registriert: 19. Juli 2017, 15:51
Wohnort: TELTOW FLÄMING

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon christian@lada-ig.de » 16. Juli 2019, 06:27

Hnba4x4 hat geschrieben:leider sind die Batterien wie im Niva mit anderer Polung als der gängige Standard immer auch deutlich teurer.
Meine neue 65Ah hat jetzt von exige fast das doppelte gekostet wie eine vom selben Hersteller mit Standard Polanordnung.

Dafür sind die Kabel beim Niva so lang, daß man eine sog. "Standard Polanordnung" einbauen kann, wenn man die Batterie einfach umdreht. omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14926
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Karsten-65 » 16. Juli 2019, 18:28

Notausgangparker hat geschrieben:Früher hat man auch ne trockene Batterie und ne Flasche Säure bekommen und selber befüllt. Die "Wartungsfreien" stehen sich ja schon beim Händler kaputt...

Das ist genau das Problem . . . die Akku's sind ab Werk gefüllt und geladen, die Meisten eh nicht mehr zu öffnen.

Akku's sind nen Wintergeschäft. Wenn der Winter milde war, werden kaum welche verkauft . . . die stehen dann -ungeachtet- bis zum nächsten Winter.
Werden sie dann verkauft, ist bereits eine gewisse Masse sulfatiert. Im Sommer standen sie dazu auch noch zu warm. Einige stehen auch durchaus zwei Jahre (ohne Nachladen).

Man muß hier auch die Wege sehen . . . Meist Werk - Großhandel - Dealer ums Eck . . . evtl. auch noch nen weiterer Zwischenhändler.
Aus diesem Grund haben Akku's auch i.d.R. -im Neuzustand- eine 10% höhere Kapazität als angegeben.
Akku's müssen spätestens nach drei Monaten nachgeladen werden (auch wenn behauptet wird, nach 6-12 Monaten reicht).

Ein Akku frisch auß'm Werk hat noch die selbe Qualität wie früher.

Was noch bei anderen dazukommt (betrifft Lada glaub ich nicht), bei vielen sind inzwischen Kalzium-Akku's vorgeschrieben, da oft die Ladespannung 14,8 Volt beträgt. Nimmt man dann -meist aus Kostengründen- einen herkömmlichen Akku, ist der höhere Verschleiß programmiert.
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329); Ez. 2017
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 113
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Wanderdüne » 16. Juli 2019, 22:07

Hallo,
meine originale ist jetzt nach genau 3 jahren fertig.
Bei der angezeigten ladespannung wird das ding eh nie richtig geladen .14volt sind es bei mir maximal.
Da kann auch nix lange halten.Gibt es keine regler aus dem zubehör die erst bei 14,5volt abregeln?
Der originalregler macht eh zicken,da wäre ein neuer mit 14,5 meine erste wahl.
Aber gut zu wissen das die kabel am accu lang genug sind das auch ne normale reingeht.

Schönen sommer
Wanderdüne
Niva 2015
Wanderdüne
 
Beiträge: 7
Registriert: 21. Februar 2019, 14:15
Wohnort: 45881 Gelsenkirchen

Re: Haltbarkeit originale Starterbatterie ab Bj 16

Beitragvon Olitschka » 16. Juli 2019, 22:52

Ich hatte mir damal eine Banner AGM in meinen BMW E30 gebaut, weil die normale abgekackt war als ich ihn mal einen Tag schräg aufgebockt stehen hatte.
Eigentlich paßte der Laderegler ja gar nicht zu so einer Batterie mit seinen 13,7V, aber es ging.
dann kaufte ich mir einen E38 und stellte die Batterie nach so ca. 5 jahren im E30 einfach in die Ecke.
Nach weiteren 2 Jahren brauchte mein Kumpel eine Batterie für sein boot.
Die Banner mal nachgeladen, war gar nicht wirklich leer und rein in sein Boot.
Die ist ja auch wie geschaffen für Boote, kann ja nix auslaufen.
Inzwischen hat er sie in sein neues Boot verpflanzt und der Vogel ist jetzt schon über 12 Jahre alt 8)
Aber was ich so gelesen habe, ist Banner nicht mehr so der Hit.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1412
Registriert: 1. November 2015, 08:20


Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Grabsteinschmuggler und 2 Gäste