Projektbasis gesucht

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Projektbasis gesucht

Beitragvon Loop » 13. September 2019, 14:41

Ich (Neuling, s. Vorstellungsthread) würde gerne mindestens über den Winter (aber ohne Eile, darf auch ein Wochenend-Projekt bis zum Sommer '21 werden) einen Niva so in Stand setzen und auf-/ausbauen, dass er als kleines 1(-2) Personen Expeditionsmobil eingesetzt werden kann. Mir schwebt eine Sommerreise richtung Osten vor. Vielleicht schaffe ich es über die Türkei bis nach Baku? Habe ein "normales" Auto für den täglichen Gebrauch, also würde den Niva ausschließlich für Reisen oder eventuell mal ausnahmsweise zum Anhängerziehen einsetzen. Zuberlässige alltagstauglichkeit muss also nicht gegeben sein. Aber punktuell 5k-10k km runterreißen ist natürlich auch nicht ohne...

Im Vordergrund steht für mich allerdings erstmal das Bastelvergnügen und ich glaube da habe ich mit dem Niva absolut die richtige Wahl getroffen :)

Hilfe bei der Anschaffung wäre allerdings sehr willkommen! Ich denke das ist leider ein Punkt bei dem man ohne große Schrauber- und Nivakenntnis aufgeschmissen ist und sich gleich am Anfang schnell Ärger einfängt. Und daran soll es hoffentlich nicht gleich scheitern...

Auf Grund des genannten Hintergrundes würde ich grob nach folgendem Suchen:
- BJ: egal
- Laufleistung: < 100.000 km
- Technischer Zustand/TÜV: fahrbereit (leider noch keine andere Möglichkeit zur Überführung vorhanden), entsprechend noch eine Zulassung für ein paar Tage, als begabter Anfänger mit Zeit und unbeugsamen Willen flott zu kriegen :mrgreen: Eine vorhandene Hohlraumversiegelung ist natürlich ein großes Plus, eine sich bereits komplett zersetzende Karosserie eher schwierig.
- Kosmetisches: ist mir ziemlich egal. Wollte schon immer mal ein Auto lackieren. Inneneinrichtung würde ich auch gerne einiges neu machen. Also auch das recht egal.
- Ausstattung: AHK wäre top, toll wären natürlich auch Sachen die ich früher oder später sowieso gerne anbringen würde wie: leicht geländegängige Bereifung, Dachträger, Heckleiter, Schnorchel, Höherlegung... Aber gut, irgendwas soll ja für mich auch noch zu tun sein pl,, (und ist beim Preis der mir vorschwebt sicher utopisch)
- Kraftstoff: LPG/Benzin wäre natürlich cool um den einen oder anderen Rubel zu sparen, aber rein Benzin tuts auch.
- Standort: Wenn fahrbereit natürlich grundsätzlich egal, bevorzugt aber Süddeutschland, Bayern, Umkreis München.
- Kaufpreis: würde hier <2000 € (lieber 1500 €) veranschlagen. Ist das realistisch für eine solide Bastel-Grundlage?

Vielleicht hat ja sogar jemand von euch noch ein aufgegebenes Projekt oder einen unwiderstehlichen Fund auf dem Hof rumstehen? Das wäre natürlich perfekt. Hier wären mal zwei Fahrzeuge die in den letzten Tagen so in meine Suchanfragen gespült wurden. Bin aktuell noch im Urlaub, darum bisher noch keine Gelegenheit gehabt die Fahrzeuge vor Ort zu besichtigen.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... um=android
Erstzulassung: 07/2006
Kilometerstand: 81.830 km
Kraftstoffart: Benzin
Leistung: 60 kW (82 PS)
Preis: 1.499 €

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... um=android
Erstzulassung: 08/2004
Kilometerstand: 80.000 km
Kraftstoffart: Autogas (LPG)/Benzin
Preis: 1.100 €

Falls jemand auf einen Blick sagen kann: "mach dich nicht unglücklich, Junge", raus damit! k..

Ansonsten bin ich auch für alle anderen Hinweise dankbar!

VG Lukas
--- auf der Suche nach überholungsbedürftigem Niva als Projektgrundlage ---
Loop
 
Beiträge: 5
Registriert: 4. September 2019, 10:18
Wohnort: München

Re: Projektbasis gesucht

Beitragvon omo » 13. September 2019, 15:33

Hallo Lukas,
Deine Idee ist schonmal gut, herzlich willkommen hier! Die beiden Angebote sind, meiner Meinung nach...........Leichen! Wenn Du vor größeren Karosseriearbeiten keine Angst hast, ok, aber der erste Niva hat in seinem bedauernswerten Leben noch nie Fett gesehen, der zweite Niva ist echt nur noch ein Teileträger. Ich denke, unter 3000-4000€ wirst Du nur Baustellen finden. Vielleicht hast Du aber auch Glück, wer weiß? LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 322
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Re: Projektbasis gesucht

Beitragvon peregrino » 13. September 2019, 15:39

Der allgemeine Tenor hier zu gebrauchten ist,: bei 4tsd € hast du die Wahrscheinlichkeit einer soliden Basis!
Alles was weit darunter ist pl,,
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1556
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Projektbasis gesucht

Beitragvon Loop » 13. September 2019, 16:04

Danke für eure Einschätzung!

omo hat geschrieben:meiner Meinung nach...........Leichen!
Ich muss zugeben gerade der zweite schaut echt bisschen traurig aus :D

Bei einem Fahrzeug für 4000 € habe ich aber ehrlich gesagt dann schon deutlich andere Erwartungen. Da war mein "normales" Auto vor 5 Jahren und mit über 50k km weniger als heute nicht viel mehr als die Hälfte wert und das ist ein modernes Auto und im täglichen Einsatz. Hier suche ich ja explizit nach einem Bastelprojekt für den gelegentlichen Spaßeinsatz...

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich will mich hier keinen Illusionen hingeben mit denen ich am Schluss nur unglücklich bin und euren reichen Erfahrungsschatz in den Wind schlagen. Ganz im Gegenteil. Ich werde meine Suche entsprechend neu ausrichten. Wie beddong schon gesagt hat, lieber warten und dann ordentliches Material besorgen. Waren so betrachtet echt bisschen naiv meine Vorschläge hier

_::

Aber um zurück zum Punkt zu kommen. Grundsätzlich hätte ich gegen ein beschädigtes Fahrzeug nichts einzuwenden. Werde mich mal nochmal hier durch das ganze Thema durchwühlen und nächste Woche mit Christian telefonieren. Dann bin ich (noch) schlauer in der zweiten Runde und finde vll einen guten Mittelweg. Danke fürs vor den Kopf stoßen :mrgreen: (ernsthaft)

VG Lukas
--- auf der Suche nach überholungsbedürftigem Niva als Projektgrundlage ---
Loop
 
Beiträge: 5
Registriert: 4. September 2019, 10:18
Wohnort: München

Re: Projektbasis gesucht

Beitragvon acer » 13. September 2019, 20:14

Loop hat geschrieben:Auf Grund des genannten Hintergrundes würde ich grob nach folgendem Suchen:
- BJ: egal
- Laufleistung: < 100.000 km
...


Ich würde dir empfehlen eher aufs Baujahr zu achten, da ab 2006 die Servolenkunglenkung Serie war. Die macht das Fahren wesentlich angenehmer. Zwischen 95 und 99 gab es noch die SPIs da hatten viele eine Leichtlauflenkung.
Die Laufleistung dagegen sagt beim Niva nicht viel aus. Es gibt Nivas mit weit über 100tkm die besser dastehen als andere mit 30tkm.

Wenn du dir den Niva selber aufbaust, dann kennst du das Auto auch. Das ist natürlich von Vorteil, wenn du irgendwo in der Pampa was reparieren musst.

Und was den Preis angeht, ist es eben wie mit allen Dingen, umso mehr du ausgibst, umso besseres Material solltest du bekommen. Wobei auch bei einem ab4000€ Niva die Elektrik, die Getriebe und der Motor Probleme machen können/werden und du auch da investieren musst.

Gruß
NIVA 1600
Benutzeravatar
acer
 
Beiträge: 519
Registriert: 19. März 2012, 12:51

Re: Projektbasis gesucht

Beitragvon lumpi » 14. September 2019, 06:28

Moin und willkommen noch...
Loop hat geschrieben:Bei einem Fahrzeug für 4000 € habe ich aber ehrlich gesagt dann schon deutlich andere Erwartungen. Da war mein "normales" Auto vor 5 Jahren und mit über 50k km weniger als heute nicht viel mehr als die Hälfte wert und das ist ein modernes Auto und im täglichen Einsatz. Hier suche ich ja explizit nach einem Bastelprojekt für den gelegentlichen Spaßeinsatz...


Deine preislichen Vorstellungen kenne ich noch zu gut von mir selbst. Als ich damals auf den Niva Trip gekommen bin, hatte ich ganz ähnliche Gedanken.
Und das war auch gleich das Erste, was ich über das Auto gelernt habe. Der Niva ist einfach anders. .v. In fast allen Belangen. (so auch beim Preis)
Lada 4x4, 21214, Bj. 2009, Euro 4
PLZ 091xx
lumpi
 
Beiträge: 57
Registriert: 13. Januar 2017, 10:57


Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast