Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon bastelwastel » 13. September 2019, 21:56

Hallo Leute,

vielleicht gibt es hier ein paar Erfahrungen. Möchte im kommenden Jahr eine ca. 4x4m großen Geräteschuppen bauen (Baugenehmigung da >30qm, liegt vor).
Was kommt günstiger? Ein einfaches und brauchbares Gartenhaus fertig beim Baumarkt des Vertrauens gekauft, oder so was selbst gezimmert?

Danke euch
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 655
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon peregrino » 14. September 2019, 04:22

Selber!
Wenn du zimmern kannst, nen guten Holzlieferanten hast!
Geh mir los mit Baumarkt! Gestern im BM den Nachbarn beraten beim Holzkauf! Hab ihm zum hiesigen Sägewerk geschickt!
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1556
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon liteblue » 14. September 2019, 05:46

selbstbauen. wenn du holz im sägewerk kaufst, kommst du günstiger weg, als im baumarkt. beim sägewerk in meiner nähe, kostet holz etwa die hälfte weniger, als in den bekannten baumärkten.
Lada 4x4 (Niva) M2121, Baujahr 2017
Windabweiser, MS, Rückbanklos, Zusatzfernlicht, Dachträger
Benutzeravatar
liteblue
 
Beiträge: 122
Registriert: 22. Oktober 2018, 17:22

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Kauknochen » 14. September 2019, 15:32

Schließe mich an: kauf im Sägewerk, dann hast Du Spaß. In Deiner Ecke sollte es noch kleine Sägewerke geben. Auch da lohnt Preisvergleich. Billig muss nicht schlecht und teuer nicht gut sein, aber es kann... Im Norden hatte ich ein Sägewerk aufgetan, da waren Preis und Leistung top und es wurde auch Zubehör wie Beschläge, Schrauben, Bulldogdübel und dergleichen günstig angeboten. Bisschen rumtelefonieren und einen Nachmittag mit dem Lada über Land fahren und Du findest bestimmt das passende Sägewerk.
Hast Du Fachkenntnisse oder willst Du Dir die im Rahmen des Bauens aneignen? Werkzeug für die geplante Ausführung verfügbar?
Vielleicht hilft Dir das hier fachlich weiter: https://www.blockhauslexikon.de/holzh%C3%A4user/

Frage ist auch, was und wie Du unterstellen willst. Soll es nur wettergeschützt sein, oder mäusefrei? Heizbar oder bewohnbar, als Notunterkunft für Hunde, die nach der Drückjagd übergeblieben sind? Diebstahlsichere Verwahrung (klar, Einbruch geht immer), d.h. abschließbar?

Holzauswahl: nur billig oder langlebig? Natürlicher Holzschutz durch Konstruktion und Holzart oder durch Imprägierung und Streichen=> hier drauf achten, dass ggf. Tiere (Hunde, Hühner o.ä.) oder Nivafahrer da mal wohnen oder Lebensmittel gelagert werden. Dann sollte es nicht Holzschutz aus den 70ern sein :mrgreen:

Danach kannst Du Dir eine Pro- und Kontraliste schreiben und dann schauen, was sinnvoll für Dich ist.

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; jedenfalls mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 656
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Lazybees » 15. September 2019, 07:22

Moin,

bau das Ding selbst.
4 x4 m sind übersichtlich und mit den lagermäßigen Materiallängen ohne "Zusammenstückeln" machbar.

Ich hatte für meine Gartenlaube (auch 4 x 4 m) Dachsparren aus zwei übereinander verschraubten Brettern 4 x 20 cm gebaut.
5 m lang für einen ordentlichen Dachüberstand
an den Enden auf 10 cm und in der Mitte auf 39 cm Höhe geschnitten (vernünftige Dachneigung)
Sparrenabstand 60 cm
Vollflächig mit Nut- und Federbrettern 2,3 cm dick belegt
Dachhaut aus Trapezblech

Die waagerechten Wandträger bestanden ebenfalls aus Brettern 4 x 20 cm.
Wandverkleidung aus Schalbrettern 12 x 2,3 cm senkrecht mit 2 cm Überlappung

Holzschutz:
Oberfläche allseits vor der Montage mit dem Brenner abgeflammt
2 x gestrichen mit meiner "Spezialpampe" aus Leinöl und 5 % Bienenwachs
Vergiss die überteuerten Fertigfarben mit Kurzzeitschutz!
Leinöl gibt es ab 2,50 EUR/Liter im Tierfutterbedarf (https://hoyo.de/product_info.php?products_id=133) und Bienenwachs bekommst Du bei (fast) jedem Imker in deiner Gegend.
Wunder dich aber nicht, wie viel von dem Zeug ins Holz einzieht. Rechne mal grob mit 25 bis 30 Litern für den Schuppen. ii..

viele Grüße
Otto
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS

Was macht eigentlich ein Verfassungsgericht in einem Staat ohne Verfassung?
Lazybees
 
Beiträge: 328
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Kauknochen » 15. September 2019, 09:33

Otto bringt es auf den Punkt. Perfekt inklusive Holzschutz konstruktiv und auf ungiftiger Basis gestrichen.
Dazu von meiner Seite eine Frage: machst Du nur das Wachs flüssig oder erwärmst Du das Leinöl auch zum Vermischen? Leinöl geht ja gerne mal in die thermische Phase über...

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; jedenfalls mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 656
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Lazybees » 15. September 2019, 18:08

Moin,

die Pampe lässt sich ganz einfach herstellen:
5 Liter Leinöl und 200 g Bienenwachs werden in einem großen Topf auf kleiner Flamme so lange erhitzt bis das gesamte Wachs geschmolzen ist.
NF20190915.jpg
NF20190915.jpg (137.51 KiB) 215-mal betrachtet

Die Mischung sollte innerhalb von zwei oder drei Tagen verbraucht werden. Danach kann man sie gerne noch einmal erhitzen.

Leinölfirnis besteht zu einem Großteil aus gekochtem Leinöl. Die Sikkative zur schnelleren Aushärtung bestehen jedoch meist aus Schwermetallsalzen.
Schau dir mal den Wikipedia-Artikel zu Leinölfirnis an.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lein%C3%B6lfirnis

Die Schadstofffreiheit erkauft man sich durch eine sehr lange Trocknungszeit. In ein paar Tagen wird das nix. In zwei Wochen auch nich...
Pinsel und Gebinde kann man ruhig offen stehen lassen und nach ein oder zwei Wochen nochmals verwenden. Lappen sollte man wegen der Selbstentzündung auswaschen, verbrennen oder in einem kleinen luftdichten Behältnis lagern.
Ich nehme immer Haushaltstücher und spüle sie nach dem Gebrauch in der Toilette runter. Pinsel kommen in nen Gefrierbeutel und überdauern so einige Monate.
Gerade erst in der letzten Woche habe ich einen zwei Jahre offen herumliegenden Pinsel entsorgt. Unter der ausgehärteten Oberschicht war das Öl noch flüssig wie am ersten Tag.

So lange kein Sauerstoff an das Öl kommt, bleibt es auch flüssig.
Atemschutz und all den anderen Sicherheitskram braucht es auch nicht. Bis zur vollständigen Oxidation (nicht: Aushärtung) muffelt es ein wenig. Später riecht man nur noch das Holz.

Eine Mischung aus 30 % Bienenwachs und 70 % Leinöl ergibt eine super Möbelpolitur.
Für eine härtere Oberfläche nehme ich 15 % Canauba-Wachs, 15 % Bienen-Wachs und 70 % Balsamterpentin. Das Zeug lässt sich super leicht auftragen und ist nach der Verdunstung des Balsamterpentins "hart".

Um noch ein drauf zu setzen:
Im nächsten Sommer wird der Niva mit einer Mischung aus Leinöl und 5 % Schafwollwachs (wasserfrei) konserviert.
Die dazu notwendige Druckbecherpistole steht auf dem Wunschzettel vom Weihnachtsmann.
https://www.manomano.de/p/druckbecherpi ... e-10925503
Im Gegensatz zu Mike Sanders oxidiert das Öl und verschließt so die Oberfläche dauerhaft. Da muss man nicht alle zwei Jahre ran.
Die gute alte Bleimennige bestand auch nur aus Leinöl, Bleistaub, Sikkativen und Farbpigmenten. Brantho korrux 3 in 1 ist ein würdiger Nachfolger (Lebensmittelecht) auf Leinölbasis.
Und die ochsenblutroten Holzhäuser in Schweden werden seit Jahrhunderten mit gekochtem Leinöl und Farbpigmenten (Eisenoxid) gestrichen.

viele Grüße
Otto
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS

Was macht eigentlich ein Verfassungsgericht in einem Staat ohne Verfassung?
Lazybees
 
Beiträge: 328
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon bastelwastel » 15. September 2019, 19:29

Danke euch allen.
Das mit dem Leinöl und BWachs hört sich sehr gut an.
Jetzt muss die Baubehörde und das Denkmalamt mitspielen und wenn wir dann das ok von dort haben, können wir das Haus kaufen und ich meine Werkstatt errichten.
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 655
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Kauknochen » 15. September 2019, 20:45

Otto: Danke, werd ich mal testen...

Bastelwastel: großes Projekt, viel Erfolg!

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; jedenfalls mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 656
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Markus K » 17. September 2019, 10:29

Ich hatte zwei Gerätehäuser aus Holz, eines von einer Firma aus dem Schwarzwald, das zweite auch aus Holz, hier aus dem nahen Hunsrück. Beide sind, trotz wirklich guter Pflege und regelmäßiger Holzbehandlung zusammengefault.
Da ich für die kommenden Jahre keine Lust mehr auf Holzpflege habe wurde ein Metallgerätehaus der österreichischen Firma BIOHORT angeschafft. Die sind zwar nicht ganz billig, aber mit allem, was sonst an Geräteschuppen auf dem Markt ist, nicht zu vergleichen. Absolute Topverarbeitung, lange Garantie, starkes Metall und perfekter Lieferservice. Biohort bietet die Dinger in allen Größen an, die Erfahrungen der Besitzer sind nahezu bei 100 % Zufriedenheit. Ein Paar Hagelschauer hat das Ding aus schon beulenfrei ausgehalten, trotz mehrerer heftiger Stürme steht noch alles wie am ersten Tag.

Als nächstes werde ich mein in die Jahre gekommenes Holzgeländer (10 m lang) abreissen. Da sind auch schon hunderte Liter Holzpflegemittel draufgekommen. Die starke Sonneneinstrahlung der letzten Jahre sowie Regen und Sturm haben aber auch hier ihren Tribut gefordert.
Markus K
 
Beiträge: 600
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon Lazybees » 17. September 2019, 11:04

oha!
Bei den Schuppen bin ich mir ziemlich sicher, dass kein konstruktive Holzschutz vorhanden war.
Wenn Holz regelmäßig durchtrocknen kann, hält es eine Ewigkeit. Dauerfeuchte bedeutet den schnellen Tod.

Konstruktiver Holzschutz ist meiner bescheidenen Meinung nach viel wichtiger als Holzschutzmittel.
- große Dachüberstände
- Abstand zum Boden bzw. zu waagerechten Kanten
- Hinterlüftung
- keine Flächen, auf denen sich Wasser ansammeln kann bzw. auf die Wasser immer wieder tropft
- Abtropfkanten

Die Farbe an unserem 1997er Kinderhaus müssten wir mal erneuern. Das passiert aber erst, wenn die nächste Generation einzieht.
Ansonsten erfreut sich der mittlerweile 15 Jahre alte Anstrich unserer Garage immer noch allerbester Gesundheit.
Und die vor drei Jahren nach obiger Methode erstellte Gartenlaube steht da wie ne eins.
Selbst der 1998er Holzlattenzaun macht noch ein paar Jahre. Ganz ohne Behandlung.
Die Pfosten sind aus verzinktem Stahl und die senkrechten Latten trocknen schnell ab, weil sie mit Distanzscheiben an die waagerechten Träger geschraubt wurden.
Wenn der Zaun in vielleicht fünf Jahren erneuert wird, werde ich die Pfosten beibehalten und das Holz vor der Montage unter Zuhilfenahme von Vakuum mit obiger Spezialpampe tränken. Die Edelstahlschrauben sind wie neu und können wohl nochmals verwendet werden.

viele Grüße
Otto
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS

Was macht eigentlich ein Verfassungsgericht in einem Staat ohne Verfassung?
Lazybees
 
Beiträge: 328
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: Kosten Geräteschuppen fertig oder Selbstbau

Beitragvon peregrino » 17. September 2019, 12:50

Alles richtig was Otto bisher geschrieben hat!
Man sollte auch die Holzart berücksichtigen! Sibirische Lärche braucht gar nicht behandelt werden wenn Dachüberstand...! Ich habe sehr viel mit heimischer Lärche gebaut kaum Probleme. Aus Restholz von der Lärche habe ich Dachrinnen für nen Carport gebaut,unbehandelt.Hält nun schon fast 20 Jahre.
Achtung ,nicht Douglasie andrehen lassen an stelle von Lärche!
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1556
Registriert: 25. April 2017, 09:27


Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste