Federwegsausnutzung VA; wie viel ist realistisch?

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Federwegsausnutzung VA; wie viel ist realistisch?

Beitragvon q_FTS_p » 7. November 2019, 21:48

Hallo.
Hab heute austesten wollen wie weit sich die VA ohne Feder komprimieren lässt, weil ich unter anderem herausfinden wollte wie viel Federweg der Stoßdämpfer (hier noch nicht verlängert!) minimal benötigt. Auf dem Bild seht ihr die rechte Seite der VA ohne Feder mit Fahrzeuggewicht belastet. Stabi hab ich ausgebaut.

Bild

Der Abstand "x" beträgt 25mm und ist die Distanz zwischen Federteller und dieser Blechlasche.
Der Abstand "y" beträgt 35mm und ist die Distanz bis zum Ende des Federwegs vom Dämpfer.
Also 10mm Unterschied.

Frage meinerseits an die erfahreneren Fahrwerksschrauber:
Wie realistisch ist es, dass sich der Abstand "x" tatsächlich gegen Null entwickelt; sprich komplette Federwegsnutzung eintritt. Ich gehe mal davon aus, dass die Federwindungen dann noch nicht auf "Block" sind.
Sinn der Übung war es herauszufinden um wie viel ich die Stoßdämpfer höher legen kann ohne sie bei einem Durchschlag zu zerstören.
Zur Zeit hab ich 18mm BJS verbaut und würde gerne auf 26mm erhöhen. Dazu müsste der Stoßdämpfer höher gelegt werden, da der Dämpfer mit den 18mm schon komplett ausfedert bei Entlastung und deshalb meinerseits ca. 5-6mm "verlängert" wurde. Achtung: Auf dem Bild hat der Stoßdämpfer noch Originallänge!
Nimmt man an, dass "x" tatsächlich Null werden kann, kann ich den Stoßdämpfer maximal 10mm höher legen. Sollte das aber nach praktischen Erfahrungen eh nie passieren, geht mehr.
Niva 1.7 SPI 1998
Benutzeravatar
q_FTS_p
 
Beiträge: 21
Registriert: 4. September 2018, 15:52
Wohnort: Pernitz

Re: Federwegsausnutzung VA; wie viel ist realistisch?

Beitragvon Beddong » 8. November 2019, 06:53

Dynamisch geht er fast durch bis auf die Blechlasche, grade wenn Du den Stabi weg lässt. Nim Dämpfer vom neuen Niva, die sind besser (Gashybrid) und etwas länger.

Endlich mal wieder jemand der sich wirklich Gedanken beim umtüddeln macht...sehr geil!
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4959
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Federwegsausnutzung VA; wie viel ist realistisch?

Beitragvon q_FTS_p » 8. November 2019, 08:51

Alles klar, danke.
Dann werde ich mich erstmal mit den 18mm BJS zufrieden geben. Tut den Gelenken der Antriebswelle und dem oberen Traggelenk sicher gut. .,.
Die Dämpfer (KYB Ultra SR) kamen erst vor kurzem neu, die sollen noch etwas bleiben.
Jetzt muss erst noch etwas Geld für ein kürzeres VTG ausgegeben werden. Da wird sich wahrscheinlich unter 500€ auch nix spielen.
Niva 1.7 SPI 1998
Benutzeravatar
q_FTS_p
 
Beiträge: 21
Registriert: 4. September 2018, 15:52
Wohnort: Pernitz


Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste